Sonntag, November 18, 2018

Startseite

Vergleichskampf zwischen Schwaben und Oberbayern

Freundschaftliche Kämpfe, gemeinsame Trainingseinheiten und die Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe standen im Zentrum des Vergleichskampfs zwischen dem Bezirk Oberbayern und dem Bezirk Schwaben. Seit 2014 pflegen die beiden Bezirke einen regelmäßigen sportlichen Austausch und veranstalten gemeinsame Lehrgänge, um gemeinschaftlich für die anstehenden Meisterschaften zu trainieren. Diese Tradition wurde auch in diesem Jahr fortgeführt: Auf Einladung des Bezirkskaders Oberbayern fand in Poing bei München ein solcher Lehrgang statt.

Organisiert von Bezirksjugendwart Thomas Brandner und Bezirkssportwart Gerhard Weitmann reiste der Bezirkskader Schwaben mit einem Team von 14 Kadermitgliedern nach Oberbayern. Unter der Leitung und Betreuung von Bezirkssportwart Gerhard Weitmann und den Bezirkstrainern Laurenz Berner (Kata) und Timo Lowinger (Kumite) stellten sich die schwäbischen Athleten dem Vergleich mit dem Bezirkskader Oberbayern.

Der Lehrgang startete mit einem gemeinsamen Training. Nach dem Aufwärmen durch Bezirkstrainer Timo Lowinger wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach den Disziplinen Kata und Kumite aufgeteilt. Das Katatraining wurde nochmals in drei Gruppen unterteilt, um eine möglichst spezifische Trainingsfokussierung zu gewährleisten und auf die einzelnen Katas im Detail eingehen zu können. Äußerst kompetent führten Irmi Borgs, Bezirkstrainerin Oberbayern, Sebastian Averdunk, Jugendreferent Oberbayern und Laurenz Berner, Bezirkstrainer Schwaben, durch das Training.

Eine besondere Trainingseinheit konnte den Kumite-Kämpferinnen und Kämpfern geboten werden: Die Bezirkstrainer im Kumite Marko Tschürtz (Oberbayern) und Timo Lowinger (Schwaben) baten den Bezirkssportwart und leitenden Landestrainer des Bayerischen Karate Bundes Gerhard Weitmann das Training federführend zu übernehmen. Mit einem durchdachten Techniktraining und einem Taktik- sowie Koordinationstraining forderte er die Athleten beider Bezirke mit den neusten Trainingsmethoden und bereitete sie somit in besonderer Weise für die nächsten Wettkämpfe vor.

Nach einer Mittagspause mit einer perfekten Verpflegung durch den Ausrichterverein Karate Dojo Poing, startete der Vergleichskampf in den Disziplinen Kata und Kumite. Durch die Anwesenheit von Kampfrichtern aus Oberbayern konnte eine realistische Wettkampfsituation geschaffen werden. Spannende Kämpfe und überzeugende Katadarbietungen waren die Folge. Dennoch standen Freundschaft und der gemeinsame Austausch im Vordergrund: Beide Bezirke haben sich beispielsweise gegenseitig ausgeholfen, wenn in manchen Kategorien nicht genügend Starterinnen und Starter vorhanden waren und alle Starter, egal welchen Bezirks, lautstark unterstützt. Am Ende war auch das Gesamtergebnis zweitrangig und wurde nicht verkündet. Sieg oder Niederlage eines Bezirks war irrelevant, die Kampferfahrung und die persönliche Weiterentwicklung der Athleten waren das oberste Gebot.

Eine Kumite-Trainingseinheit mit vielen Koordinationsübungen unter Leitung des oberbayerischen Sportwarts Hans Hawe rundeten den Lehrgangstag ab.

Der Bezirkskader Schwaben bedankt sich sehr herzlich bei den Verantwortlichen des Bezirks Oberbayern für die Einladung und die sehr gelungene Organisation des Vergleichskampfs. Auch nächstes Jahr wird die Tradition in Schwaben weitergeführt werden.

 

Offene Bezirksmeisterschaft Schwaben - ACHTUNG ÄNDERUNG

Die Teilnehmer der Jugend- und Juniorenklassen können ab sofort auch in der nächst höheren Altersklasse in Kata und Kumite starten.

Das heißt: Jugend kann in der Juniorenklasse starten, Junioren zusätzlich in der U21 Klasse! Das Meldeportal wurde entsprechend erweitert und man kann ab sofort (30.10.2018) Doppelstarts melden.

Bitte aktualisierte Ausschreibung beachten (2. Seite unten)!

 

Bericht Best Fighter Cup 2018

Bezirkskader Schwaben erfolgreich beim Best Fighter Cup

Beim internationalen Best Fighter Cup in Elsenfeld war das Team des Bezirkskaders Schwaben erfolgreich. Mit zweimal Silber und zweimal Bronze konnten die Karatekas des Kaders auch auf internationaler Bühne überzeugen. Insgesamt waren die schwäbischen Starterinnen und Starter vom Bezirkskader, Landeskader und den Vereinsmannschaften besonders erfolgreich beim Best Fighter Cup.

Im Kumite der Altersklasse U14 konnte sich Sandro Lo Guasto überzeugend die Silbermedaille sichern. Mit Kampfgeist und guten Kontern gewann er die Kämpfe bis zum Finale souverän. Im Finale lieferte er sich einen spannenden Kampf, musste sich jedoch schließlich dem Gegner aus Rhein-Neckar geschlagen geben.

Im Modus „jeder gegen jeden“ konnte sich Yehor Zababorin in der Klasse U12 – 38 kg durchsetzen und wurde mit dem zweiten Platz belohnt. In sehr ausgeglichenen Kämpfen behielt Yehor die Nerven und konnte sich mit starken Kontern behaupten.

In der Altersklasse U10 konnte Julian Stanczek in seinen jungen Jahren wertvolle Kampferfahrung sammeln und den dritten Platz nach Schwaben holen.

In den Teamwettbewerben der Altersklasse U14 gewann das Team aus Schwaben mit Bastian Strauch, Benedikt Knauer, Fabio Lo Guasto und Yehor Zababorin den dritten Platz.

In der Disziplin Kata konnte sich Laura Blankenhorn leider nicht durchsetzen. Sie sammelte aber wertvolle Wettkampferfahrung und zeigte gute Katadarbietungen.

Neben den guten Ergebnissen für die Starter des Bezirkskaders Schwaben war der Bezirk Schwaben auf dem Best Fighter Cup bestens vertreten. Bezirksvorsitzender Tolga Sarraf und Bezirkskampfrichterreferent Adem Divrik waren als Europakampfrichter im Einsatz. Zudem starteten Sportlerinnen und Sportler aus Augsburg, Monheim und Haldenwang erfolgreich für ihren Verein oder für den Landeskader Bayern. Die vom Landeskader nominierten Schwaben konnten sich erfolgreich gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen und erreichten folgende Platzierungen:

  • Bock Nicole 1.Platz Kata LK +U21
  • Brandner Sarah 2. Platz Kata U21
  • Bock Noel 3. Platz Kata U14
  • Mathes Mika 1.Platz Kata U16
  • Martin Janika 1. Platz Kumite U18 +51 kg.
  • Brandner Tim 1.Platz Kumite -67 Kg LK
  • Weitmann Lukas 1.Platz Kumite U16 -61 Kg.
  • Weitmann Lukas 2. Platz Kumite U18 -65 Kg
  • Mittelstedt Moritz 3.Platz Kumite U18 +65 Kg

Die guten Platzierungen auf einem internationalen Turnier sind ein Zeichen für die weitere Konsolidierung der Kaderstrukturen auf Bezirksebene. Leistungssportreferent Gerhard Weitmann, Jugendwart Thomas Brandner sowie die Bezirkstrainer Timo Lowinger und Laurenz Berner freuen sich über die Erfolge und blicken auf eine vielversprechende Zukunft des Schwabenkaders.

 

Wichtige Info

Ergebnisse der BZM Schwaben 2019

 

- Ergebnisse

- Medaillenspiegel

- det. Medaillenspiegel

 

 

 

 


 

Die Ergebnislisten stehen auch auf dem Onlineportal zur Verfügung

www.karate-turnier.de

 

 

 

 

Banner

Der Bayerische Karate Bund e.V.

Kontakt Geschäftsstelle
Leiter: Karl Michael Schölz


Georg-Brauchle-Ring 93

Postfach 500 120, 80992 München

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0)89 15702-331
Fax: +49 (0)89 15702-335

Unsere Partner:


blsv bvslogo_grau dkvlogo

dosb_grau wkf_grau

Der Karatebezirk Schwaben ist Mitglied im Bayerischen Karate Bund e.V.
und dieser als offizieller Fachverband Mitglied im Bayerischen Landessportverband e.V. und im Deutschen Karate Verband e.V.

(c) 2012 Bezirk Schwaben im BKB e.V. | Developed by WeberTec


Intern | Impressum